Onko-kids-online

Ein Projekt für krebskranke Kinder und Jugendliche

Ich heiße Maria

 

und bin am 6.11.1985 geboren, wohne in Niedersachsen, habe noch 2 jüngere Geschwister, Robert 9 und Julia 14 ich gehe zu einer berufbildenden Schule und mache so was wie die 11 Klasse einer Hauswirtschafts- Schule.
Ich habe seit Februar 2002 Morbus Hodgkin, das ist ein Lympfknotenkrebs und bin dann seit Oktober 2002 wieder als gesund erklärt worden!
Seit Februar 2003 habe ich aber einen Rückfall erlitten und bekomme nun Hochdosis Chemo-!
Anschließend Bestrahlung!
Zwischen den Chemos kann ich immer wieder zur Schule gehen, das ist aber sehr selten, die meisten müssen während der Therapie mit der Schule aussetzen!
Oft lauf ich ohne meinen Hut rum, auch alle meine Freunde kennen mich ohne Hut!
In der Schule lauf ich nur in den Pausen mit Hut, in der Klasse während des Unterrichts setzt ich den ab!
Ich komm auch gut ohne Haare klar, mit einer Perücke komm ich überhaupt nicht klar!
Ich habe meine Krankheit so hingenommen, wie es ist, wenn es so sein muss, dann ist es halt so, verdrängen kann man es nicht!
Kämpfen und nicht aufgeben! Manchmal habe ich sogar schon Anschiss bekommen, weil ich das alles zu locker gesehen habe, ich bin schwimmen gegangen, obwohl ich das nicht durfte oder Abend auf eine Fete mit 1000 leukos!!!
Meine Freunde habe ich durch mein Krankheit nicht Verloren! Eher welche dazu gewonnen!
Meine Geschwister fühlen sich auch nicht benachteiligt.


Nur was ich mir wünsche ist, das man diese Vorurteil abbaut:
Wer keine Haare hat, hat gleich Krebs! Oder oh du Arme , dir geht es bestimmt nicht gut!
Das ist nicht immer so, man kann was gegen die Übelkeit und das Unwohlsein
machen !