Wilms -Tumor

Hier kannst du dich vorstellen, deine Gechichte erzählen und deinen Blog verlinken
jasmina
Beiträge: 7
Registriert: 13.05.2009, 23:22

Re: Wilms -Tumor

Beitragvon jasmina » 28.01.2011, 16:08

Hallo Loewenherz, gott sei dank meine Tochter hat sich gut erholt und ihr geht es gut. Sie macht regelmäßige Kontrolluntersuchungen, wobei ich immer eine Untersuchung noch zusätzlich mache,man kann nie sicher sein.Sie wurde auch nach Stadium 2 behandelt,es war eine ganz schwere Zeit die wir fast vergessen haben, dass werdet ihr auch schaffen da bin ich mir sicher. ;) Natürlich kannst Du dich melden.Ich wünsche Deiner Tochter alles alles gute,viel Kraft und das sie geduld hat es wird alles gut.


Liebe Grüße von uns

Luna
Beiträge: 1
Registriert: 19.02.2011, 00:01

Re: Wilms -Tumor

Beitragvon Luna » 19.02.2011, 00:40

Hallo,
auch bei mir wurde ein Wilmstumor diagnostiziert, vor 5 Jahren als ich 16 Jahre alt war. Ich hatte schon Stadium IV mit vielen Metastasen in Leber und Lunge. Nach über einem Jahr Chemo und 2 OPs war alles weg und seitdem geh ich regelmäßig zur Nachsorge und bis jetzt war immer alles gut.
Ich wünsch euch viel Kraft alles durchzustehen.
Ihr könnt euch gerne bei mir melden.

Loewenherz
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2011, 11:27

Re: Wilms -Tumor

Beitragvon Loewenherz » 19.02.2011, 10:26

Hallo Luna, hallo Jasmina,
ich danke für Eure Antwort - es hilft zu sehen, dass andere (Mütter und Betroffene) diese Krankheit und die Chemo durchgemacht haben und gesund geworden sind.
Momentan ist meine Tochter in einer Krise, sie wird immer empfindlicher (auch psychisch)und erbricht schon, wenn sie ins Krankenhaus muss. Die verschiedenen Antibrechmittel haben bisher nichts genutzt, sie nimmt jetzt garnichts mehr ein. Und es stehen noch 6 Chemos an.
Könnt ihr sagen, welche Zusammensetzung Euer Wilmstumor hatte?
Alles Gute weiterhin für Euch
Loewenherz

jasmina
Beiträge: 7
Registriert: 13.05.2009, 23:22

Re: Wilms -Tumor

Beitragvon jasmina » 20.02.2011, 20:12

Hallo Loewenherz-Hallo Luna,
es freut mich das es Dir gut geht Luna,so soll es auch bleiben.
Meine Tochter war auch in der gleichen kriese,war psychisch auch sehr angeschlagen,hatte auch schon vorher Probleme mit der Übelkeit und Erbrechen bevor sie ins Krankenhaus mußte,sie hat Zofran bekommen und bin mir nicht sicher glaube es hieß EMENT das hatte ihr geholfen.Essen hatte sie auch verweigert sowie Trinken und alles andere,viel geweint kaum geschlafen,alles war ganz schlimm,je nach Wunsch haben wir versucht zu jeder Tages und auch Nacht Zeit die Wünsche zu Erfüllen die Sie wenn mal hatte.Nur wenn Sie etwas wollte was Ihr Spass gemacht hat,dann war Sie auch voll und ganz dabei.Kalorienreiche Kost,Scandy-Shake das habe ich ihr ins Essen gemischt das Sie es nicht sieht,und zu kräften kommt.Eiswürfel hat Ihr auch geholfen gegen Übelkeit.
Wie meinst Du Bitte Deine Frage mit der Zusammensetzung der Tumors,ich verstehe es nicht ganz???
Alles Liebe und Gute weiterhin
Jasmina

Loewenherz
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2011, 11:27

Re: Wilms -Tumor

Beitragvon Loewenherz » 20.02.2011, 22:56

Hallo Jasmina,
danke für Deine Antwort.
Die Wilms Tumoren sind oft aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammengesetzt, bei jedem Tumor können extreme Unterschiede bestehen. Die Zusammensetzung kann Blastem, Stroma und Epithel sein oder auch in Kombination aus zwei oder drei Bestandteilen davon. Manche Bestandteile sind chemoresistenter als andere.

Liebe Grüße
Loewenherz

jasmina
Beiträge: 7
Registriert: 13.05.2009, 23:22

Re: Wilms -Tumor

Beitragvon jasmina » 21.02.2011, 00:05

Guten Abend Loewenherz,
Ich habe in den OP Bericht nachgeschaut, bei ihr waren überwiegend Blasten und innerhalb des Tumors zahlreichen Zystenbildungen mit Auskleidung durch kubisches Epithel also Zystisch gemischtes Nephroblastom. Hoffe das Du auf Deine frage hier Antwort findest. :) Im welchen Krankenhaus ist Deine Tochter in Behandlung? Lieben Grusß Jasmina


Zurück zu „Onko-Kids stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron